Pressemitteilung der GRÜNEN JUGEND Saale-Orla: Solidarisch durch die Krise

Mit Blick auf die Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen – Querdenken, Elternproteste gegen Maskenpflicht und dem Saale-Orla-Kreis auf Platz 1 der deutschlandweiten Inzidenzzahlen – möchte die GRÜNE JUGEND Saale-Orla auf die Forderungen der Initiative „Zero Covid“ aufmerksam machen und zu einem solidarischen Miteinander aufrufen.

19.04.21 –

Solidarisch durch die Krise!
GRÜNE JUGEND Saale-Orla unterstützt Zero Covid Initiative und ruft zu solidarischem Miteinander auf

Mit Blick auf die Schlagzeilen der letzten Tage und Wochen – Querdenken, Elternproteste gegen Maskenpflicht und dem Saale-Orla-Kreis auf Platz 1 der deutschlandweiten Inzidenzzahlen – möchte die GRÜNE JUGEND Saale-Orla auf die Forderungen der Initiative „Zero Covid“ aufmerksam machen und zu einem solidarischen Miteinander aufrufen.

„Der Saale-Orla-Kreis ist bei den Inzidenzzahlen ganz vorne dabei. Gerade jetzt, mit der 3. Welle könnte sich die sowieso schon viel zu hohe Zahl von 138 Covid-Toten noch drastisch erhöhen. Deshalb möchten wir von der GRÜNEN JUGEND zu mehr Solidarität gegenüber Risikogruppen aufrufen. Gerade jetzt, wo das Ende der Pandemie schon in Sichtweite ist, sollte man auf keinen Fall nachlässig werden. Darum ist es wichtig, weiterhin Test - und Impfkapazitäten auszubauen und eine Homeoffice-Pflicht in Betrieben, in denen es möglich ist, einzuführen. Weiterhin sollten bei Veranstaltungen wie z.B. Demonstrationen konsequent Abstands - und Maskengebote durchgesetzt werden.“, so Jannik Hartenstein, Sprecher der GRÜNEN JUGEND Saale-Orla.

Karoline Jobst, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Saale-Orla ergänzt mit Blick auf die Elternproteste der letzten Wochen: „Ich verstehe die Anliegen all derer, die in den letzten Wochen auf die Situation ihrer Kinder aufmerksam gemacht haben. Jedoch sollten wir nicht darüber diskutieren, wie wir schnellstmöglich Einschränkungen abbauen, sondern darüber, wie wir so schnell wie möglich das Corona-Virus besiegen und zeitgleich die Themen mentale Gesundheit und Bildungsgerechtigkeit nicht liegen lassen. Als GRÜNE JUGEND fordern wir zum Beispiel, dass jedem:jeder Schüler:in benötigte Soft- und Hardware bereitgestellt wird und Online-Angebote zu mentaler Gesundheit speziell für junge Menschen ausgebaut werden. Zudem sollen Lehrer:innen und Sozialarbeiter:innen mit Wissen und allen Ressourcen ausgestattet werden, um auch in Pandemiezeiten alle jungen Menschen zu erreichen, beraten und betreuen zu können. Es geht jetzt darum, die Zahl der Corona-Infizierten zu senken und so bald wie möglich die sichere Rückkehr zu Präsenzbetrieb zu ermöglichen. Die Maskenpflicht für Schüler:innen abzuschaffen ist dafür nicht sinnvoll, sondern würde nur mehr Menschen in Gefahr bringen, sich zu infizieren“

Die GRÜNE JUGEND Saale-Orla stellt sich hinter die Forderungen der Zero-Covid-Initiative, die unter anderem ein umfassendes Rettungspaket für die Kulturbranche, Gewerbetreibende und Einzelhändler:innen; einen solidarischen Shutdown, bis die Ansteckungen auf null reduziert sind; den Ausbau der sozialen Gesundheitsinfrastruktur und die gerechte Verteilung von Impfstoff fordert.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>